Roastbeef vom Botswana Rind

Als ich heute im Auftrag der Generalität, in Form meiner Frau, durch den Edeka Scheck-In marschiert bin, kam ich, Sie werden sich nicht wundern, an der Fleischtheke vorbei. Dort lag Roastbeef aus Botswana in der Auslage und es war sogar im Angebot. Der Metzger wusste nicht recht, ob das Fleisch taugt, also habe ich davon mitgenommen und versprochen, zu berichten. Natürlich habe ich es am Abend auf den 425 geworfen, aber das konnten Sie sich bereits denken. Als Beilage gab es eine (fast) libanesische Tabouleh, allerdings ohne Couscous.

Tabouleh ist ein Petersiliesalat, den ich zwar leider nicht so hinbekomme, wie ein/e Bewohner/in des Libanon/Syriens/Israels, aber für okzidentale Verhältnisse war er dann doch mehr als „nur“ essbar.

Das Fleisch war lecker, leicht nußig mit einem Hauch von Süße. Für meinen Geschmack hätte es noch einige Tage in dem Trockenschrank gehört. Dennoch in Ordnung.

Was brauchen Sie?

Tabouleh

  • Einen Bund Blattpetersilie
  • Ein paar Tomaten
  • Eine viertel Gurke
  • Eine Frühlingszwiebel
  • Eine Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Steak

  • Roastbeef aus Botswana
  • Grobes Meersalz

Was müssen Sie machen?

Hacken Sie die Petersilie, schneiden Sie das Gemüse in mundgerechte Stücke. Dann mit dem Öl und Zitronensaft vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens eine Stunde ziehen lassen. Fertig.

Während der Salat zieht, den Grill hochfahren, das Salz in das Steak massieren und ab auf den, mindestens 300 Grad heißen Grill, legen. Nach zwei Minuten um 90 Grad drehen (wegen des Brandings). Nach weiteren anderthalb Minuten wenden. Wiederholen. Dann auf die inaktive Seite des Grills ziehen, Thermometer rein und bei 56 Grad Kerntemperatur ist der Genosse fertig. Wichtig: Mindestens zehn Minuten ruhen lassen, damit sich die Säfte sammeln können. Fertig und ready to go!

Wie sieht das Resultat aus?

So:

Als Getränk gab es ein Glaabsbräu Pilsener aus Seligenstadt.

Viel Spaß beim Nachgrillen!

2 Gedanken zu „Roastbeef vom Botswana Rind

    1. Oder Zebra. In beiden Fällen interessant. Bin mir aber immernoch nicht sicher, ob ich es nochmal kaufen würde.

Kommentare sind geschlossen.