Grillen am Sonntag

Liebe Leser,

Vergangenen Sonntag haben wir den neuen Napoleon meines Freundes Philipp eingeweiht und dazu eine ganze Menge Wein verkostet. Das Schöne am Napoleon R365-3 ist, dass er a) Edelstahl Grillroste und b) eine Sizzle Zone (also einen Infrarotbrenner) hat, die bis zu 800° Celsius erzeugt und somit quasi eine Garantie für eine tolle Kruste liefert.

Wir haben als Einstieg ein Lammkaree vergrillt, dazu gab es einen italienischen Rotwein, den ich leider nicht dokumentiert habe.

Dann haben wir ein schönes Stück Rind auf den Grill geschmissen und gesizzelt. Hierzu blieben wir in „Wein Italien“. Ein 2015er „Barbera d’Alba“ von Paolo Conterno aus dem Piemont. Kein Top Scorer aber trotzdem lecker.

Danach gab es ein Tafelspitz aus dem Sous Vide der erst auf der Plancha angegrillt wurde und dann auf die Sizzle Zone gewandert ist. Herrlich. Dazu gab es einen Bricco dell‘ Uccellone Barbera d’Asti aus 2012. Quasi als Weiterführung des Barbera d’Alba. Ein hervorragendes Produkt italienischer Kellereikunst.

https://www.raubmagen.de/wp-content/uploads/2018/03/img_3310.mov

Zum Abschluss gab es noch vor dem Nachtisch ein kleines Rib-Eye, ebenfalls Sous Vide vorgegart und gesizzelt. Den Wein haben wir in dem Fall geblieben. Ist aber auch verdammt lecker.

Vom leckeren Nachtisch existiert bedauerlicherweise kein Beweisfoto. Erdbeer-Kokos-Dessert. Zu gut zum fotografieren..

Hier nochmal ein dickes Dankeschön an Philipp für die exzellente Bewirtung. Wir revanchieren uns entsprechend. 🙂